user_mobilelogo
Kennen Sie das Gefühl der Enge, des Wettbewerbsdrucks, der hohen Nachlässe? Dann ist es höchste Zeit für Innovationen in Ihrem Unternehmen, denn oftmals sieht man die Chancen um einen herum nicht. Wagen Sie den Sprung, denn eine Innovation steht für die große Chance wieder ungestört wachsen zu können und den Wettbewerb auf Distanz zu halten.
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Unternehmen bei der Umsetzung von Ideen zu unterstützen.

Ganz nach unserem Motto: Task > Idea > Solution - Wagen Sie mit uns den Sprung !!

 

Vorgehensweise anhand von zwei Beispielen:

1. Innovativer Montage- und Handhabungsmanipulator CENTRICK
Entwicklung für die Fa. Schreiber Metalltechnik und Maschinenbau in Filderstadt. Das Projekt wurde durch AiF Innovationsförderung unterstützt.

centrick3


Task:

Problemstellung
Bisherige Systeme verlagern beim Kippen der Werkstücke ihren Schwerpunkt
. Dadurch würde der ganze Manipulator umkippen. Zur Vermeidung muss dieser fest im Boden verdübelt werden.
Aufgabenstellung
Die Entwicklung eines innovativen Montage- und Handhabungsmanipulators.
Anforderungen
Kippsicherheit, geringer Energiebedarf, geringer Arbeitsraum, beweglicher Manipulator auf Rollen.

Idea:
Verwendung des virtuellen Drehpunktes zur Weiterentwicklung der virtuellen Drehachse.

Solution:
Aus der Ideenphase resultierten die ersten Grundlagen zur virtuellen Drehachse. Die nachfolgende Berechnungs- und Entwurfsphase lieferte die Grundlage und Dimensionierung der Bauteile und Lager. Diese Auslegungen und Daten wurden in der nachfolgenden Konstruktionsphase in eine 3D Konstruktion erfolgreich umgesetzt. In der letzen Optimierungs-Phase wurde das Produkt CENTRICK weiter verfeinert und optimiert. Weitere Infos: www.centrick.de

 

2. Space Positionining Unit SPU, ein Anwendungsbeispiel der Industrie 4.0
Entwicklung eines Manipulatorsystems für das schwebende Montieren und Handhaben von Lasten in Fertigung und Montage.

SPU Einheit akt

Task:
Problemstellung
Bei sämtlichen Montage- und Handlingoperationen muss der Werker den Kran mit einer Steuerbirne steuern. Dadurch steht ihm nur eine Hand für die wertschöpfenden Aufgaben zur Verfügung. Zwar existieren bekannte Robotersysteme für Montage- und Handlingoperationen, jedoch gewährleisten diese keine Flexibilität hinsichtlich Werkstückabmessungen und Sicherheit.
Aufgabenstellung
Entwicklung eines innovativen Manipulators, der den Werker intuitiv bei der Montage und dem Handhaben von schweren Werkstücken unterstützt und damit entlastet.
Anforderungen
Kippsicherheit, geringer Energiebedarf, geringer Arbeitsraum, beweglicher Manipulator auf Rollen.

Idea:
Verwendung von Wegsensoren, um das Werkstück in einen schwebenden Zustand zu versetzen, sodass es dem Werker mit geringstem Kraftaufwand möglich ist seine Tätigkeit zu verrichten.

Solution:
In der Ideenphase wurde ein erstes Konzept zur SPU entwickelt. Aus der darauffolgenden Berechnungs- und Entwurfsphase resultierte die Grundlage und Dimensionierung der Bauteile und Lager. Diese ermittelten Daten wurden schließlich in der Konstruktionsphase erfolgreich in eine 3D CAD Konstruktion umgesetzt.

Auf Anfrage schicken wir Ihnen gerne einen Kurzfilm, der das Prinzip der SPU noch besser veranschaulicht.


Ihre Aufgabenstellung kombiniert mit der Unterstützung von EB-invent Engineering birgt das Potential auch Ihrem Unternehmen zu einem Sprung zu verhelfen.

Interessiert?

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Nachricht.

mail               Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                +49 7458-98 99-33

 

 


EB-invent
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

eb-invent.de